Header Image
International
DOKUMENTNUMMER: NEW003564

USA beschließen Strafzölle auf Stahl- und Aluminium-Waren

INT - LAND: USA - AKTUELLES | TERMINEDie bereits im Präsidentschaftswahlkampf von Donald Trump angekündigten Strafzölle auf Stahl und auf Aluminium-Ware bei Einfuhr in die USA wurden zum 8. März 2018 beschlossen.

Die Strafzölle von 25 Prozent auf Stahl und 10 Prozent auf Aluminium-Ware bei Einfuhr in die USA aus der Europäischen Union treten zum 23. März 2018, also mit rund zweiwöchiger Verzögerung, in Kraft. Folgende Warennummern (Codes des Harmonisierten Systems (HS)) sind davon betroffen:

HS-Codes Aluminium:

  • 7601 – Aluminium in Rohform
  • 7604 – Stangen (Stäbe) und Profile
  • 7605 – Draht
  • 7606 und 7607 – Bleche und Bänder / Folien und dünne Bänder
  • 7608 und 7609 – Rohre / Rohrformstücke, Rohrverschlussstücke und Rohrverbindungsstücke
  • 7616.99.51.60 und 7616.99.51.70 – andere Waren aus Aluminium, gegossen, geschmieden

HS-Codes Stahl:

  • 7206.10 bis einschließlich 7216.50 – Eisen und nicht legierter Stahl in Rohformen, Halbzeug, Bleche, Walzdraht, Stabstahl, Profile
  • 7216.99 bis einschließlich 7301.30 – Draht, nichtrostender Stahl  in Rohformen, Halbzeug, Bleche, Walzdraht, Stabstahl, Profile
  • 7302.10 – Schienen
  • 7302.40 – bis einschließlich 7302.90 Laschen, Unterlagsplatten
  • 7304.10 bis einschließlich 7306.90 – Rohre und Hohlprofile, Andere Rohre

Die entsprechenden 'Executive Orders' können Sie auf der Internetseite des Weißen Haus nachlesen (in englischer Sprache):

Ihr Ansprechpartner
Dalila Nadi
Dalila NadiReferentin Außenwirtschaft
Tel.: 07131 9677-121Fax: 07131 9677-129dalila.nadi@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube