Header Image
International
DOKUMENTNUMMER: NEW004029

CHINA: Änderungen im China Geschäft 2019

INT - LAND: China - AKTUELLES | TERMINEDer Warenverkehr mit China stellt deutsche Unternehmen vor große Herausforderungen. Anbei eine Übersicht zu den aktuellen Anforderungen beim Import und Export mit China.

1. Ein- und Ausfuhrzölle 2019

Das chinesische Finanzministerium hat den Zolltarif für 2019 veröffentlicht. Enthalten sind die allgemein gültigen Einfuhrzölle (WTO) und die Einfuhrzölle, die sich aufgrund von Freihandelsabkommen ergeben. Für Waren mit Ursprung in der EU sind die Zollsätze WTO maßgeblich.

Quelle: Veröffentlichung Nr. 11 vom 29.12.2018 des chinesischen Finanzministeriums


2. Exportlizenzen 2019
Das chinesische Wirtschaftsministerium MOFCOM hat mit Veröffentlichung Nr. 108 vom 29.12.2018 eine Liste mit Waren veröffentlicht, für die bei der Ausfuhr aus der VR China Lizenzen erforderlich sind. Betroffen sind Agrarerzeugnisse, Energieträger, Chemikalien, Rohstoffe, darunter seltene Erden und Fahrzeuge. Es werden auch Details zu den Verfahrensabläufen bekannt gegeben (nur chinesisch).
Anträge sind vom (in China ansässigen) Exporteur beim MOFCOM oder dessen lokalen Niederlassungen zu stellen:

MOFCOM
No.2 Dong Chang'an Avenue
Beijing China (100731)
Tel: 0086-10-65121919
Fax: 0086-10-65198173
E-Mail über folgende Internet-Adresse: http://gzly.mofcom.gov.cn/website/pubmail/send_mail.jsp
lokale Niederlassungen: http://english.mofcom.gov.cn/localcommission.shtml

Quelle: MOFCOM


3. Importlizenzen 2019
Das chinesische Wirtschaftsministerium MOFCOM hat am 26.12.2018 in einem gemeinsamen Erlass mit der Generalzollverwaltung eine Liste mit Waren veröffentlicht, für die bei der Einfuhr in die VR China Lizenzen erforderlich sind. Betroffen sind Ozon abbauende Chemikalien, chemische Anlagen, Anlagen zur Eisenverhüttung, Baumaschinen, Erzeugnisse des Maschinenbaus, Hebe- und Transportgeräte, Anlagen zur Papierherstellung, Elektrotechnik, Nahrungsmittel- und Verpackungsanlagen, Landwirtschaftliche Maschinen, Druckmaschinen und Maschinen zur Bearbeitung von Leder, Schiffe, Tonerkartuschen und Röntgengeräte.

Anträge auf Erteilung der Lizenzen sind vom (in China ansässigen) Importeur zu stellen.

MOFCOM
No.2 Dong Chang'an Avenue
Beijing China (100731)
Tel: 0086-10-65121919
Fax: 0086-10-65198173
E-Mail über folgende Internet-Adresse: http://gzly.mofcom.gov.cn/website/pubmail/send_mail.jsp
lokale Niederlassungen: http://english.mofcom.gov.cn/localcommission.shtml

Quelle: MOFCOM


4. Ein- und Ausfuhr von Dual-Use-Gütern 2019
Das chinesische Wirtschaftsministerium MOFCOM hat mit Bekanntmachung Nr. 104 vom 28.12.2018 eine Liste der Waren veröffentlicht, die als Dual-Use Güter bei der Ein- und Ausfuhr eine besondere Lizenz benötigen.
Dual-Use-Güter sind Waren, die sowohl zivil als auch militärisch genutzt werden können. Betroffen sind folgende Warengruppen: Radioaktives Material und Nukleartechnologie, chemische und biologische Materialien sowie zugehörige Gerätschaften, Raketentechnologie und Informationstechnik. Die Listen enthalten die chinesischen Zolltarifnummern und die Warenbezeichnungen in Chinesisch.

Anträge auf Erteilung der Lizenzen sind vom (in China ansässigen) Importeur zu stellen. Antragsbehörde ist grundsätzlich das MOFCOM selbst. Für radioaktive Stoffe und Nukleartechnologie ist die Lizenz beim Ministerium für Ökologie und Umwelt (MEE) zu beantragen.

MOFCOM
No.2 Dong Chang'an Avenue
Beijing (100731)
Tel: 0086-10-65121919
Fax: 0086-10-65198173
E-Mail über folgende Internet-Adresse: http://gzly.mofcom.gov.cn/website/pubmail/send_mail.jsp
lokale Niederlassungen: http://english.mofcom.gov.cn/localcommission.shtml

MEE:
No.115 Xizhimennei Nanxiaojie,
Beijing (100035)
E-mail: advice@mee.gov.cn
http://english.mee.gov.cn/

Quelle: http://www.mofcom.gov.cn/article/b/c/201812/20181202821810.shtml
 
5. Automatische Importlizenzen 2019
Bei den Automatischen Importlizenzen traten zum 1.1.2019 einige Änderungen in Kraft. Die Lizenzpflicht wurde aufgehoben für zahlreiche Waren des Maschinenbaus und elektrischen Waren, darunter Dampfturbinen, Teile für den Kfz-Sektor, Turbinen, Anlagen für die chemische-, Nahrungsmittel-, Papier- und Textilindustrie, Mobilkommunikation, Lokomotiven, Schiffe, medizinische Geräte und Spielautomaten. Erstmals lizenzpflichtig werden Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 5 Tonnen. 

Details ergeben sich aus den Anhängen zur Veröffentlichung des chinesischen Wirtschaftsministeriums MOFCOM Nr. 95 v. 10.12.2018.

Eine konsolidierte Liste der lizenzpflichtigen Waren hat das MOFCOM mit Bekanntmachung Nr. 101 v. 10.12.2018 veröffentlicht. Betroffen sind: landwirtschaftliche Waren, Kohle, Erzeugnisse aus Eisen, Kupfer und Aluminium, Eisenerz, Mineralölerzeugnisse, Düngemittel, Stahlwaren, Maschinenbau, Elektronik, Fahrzeuge und Gebrauchtmaschinen.

Automatische Importlizenzen gelten als erteilt, wenn die zuständige Behörde dem Antrag nicht binnen 10 Tagen widerspricht. Sie dienen hauptsächlich statistischen Zwecken. Der Antrag ist vom (in China ansässigen) Importeur beim MOFCOM oder dessen lokalen Niederlassungen zu stellen:

 
MOFCOM
No.2 Dong Chang'an Avenue
Beijing China (100731)
Tel: 0086-10-65121919
Fax: 0086-10-65198173
E-Mail über folgende Internet-Adresse:
http://gzly.mofcom.gov.cn/website/pubmail/send_mail.jsp
lokale Niederlassungen: http://english.mofcom.gov.cn/localcommission.shtml

Ihr Ansprechpartner
Dalila Nadi
Dalila NadiReferentin Außenwirtschaft
Tel.: 07131 9677-121Fax: 07131 9677-88-121dalila.nadi@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube