Header Image
Unternehmen, Energie & Umwelt
DOKUMENTNUMMER: NEW003749

Umfrage zu neuer EU- Medizinprodukteverordnung und In-vitro-Diagnostika-Verordnung

INT - Umfrage - AKTUELLES | TERMINETeilnahme bis 31. August 2018 möglich

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK) führt gemeinsam mit dem Industrieverband SPECTARIS e.V. eine bundesweite Online-Umfrage zu den Auswirkungen der beiden neuen EU-Verordnungen für Medizinprodukte (Medical Device Regulation, MDR)  und In-vitro-Diagnostika (In vitro Diagnostic Regulation, IVDR) bei betroffenen Herstellern durch. Am 25. Mai 2017 sind beide Verordnungen in Kraft getreten. Die MDR kommt nach einer Übergangsfrist von 3 Jahren und die IVDR nach einer Übergangsfrist von 5 Jahren zur Anwendung. Beide Verordnungen stellen die betroffenen Unternehmen vor große Herausforderungen. Zahlreiche Probleme bei der Umsetzung der Anforderungen aus den Verordnungen sind bereits jetzt bekannt, wobei mit starken negativen Auswirkungen für die Branche gerechnet wird – insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.
 
Mit der gemeinsamen Umfrage möchten der DIHK und der Industrieverband SPECTARIS Daten zusammentragen, die eine realistische Folgenabschätzung für die Hersteller von Medizinprodukten und/oder In-vitro-Diagnostika zulassen und entsprechende Argumente gegenüber der Politik zur Gestaltung einer industrie- und mittelstandsfreundlichen Implementierung liefern.

Die Umfrage hat eine Laufzeit bis 31.08.2018. Die Online-Umfrage finden Sie unten verlinkt. 

Weitere dazu passende Dokumente / Downloads1476167_2018dihksc.pdf2018_DIHK_Schaubild_Medizinprodukte_Entwurf (937 KB)
Ihr Ansprechpartner
Christoph Oberländer
Christoph OberländerReferent Dienstleistungswirtschaft
Tel.: 07131 9677-172Fax: 07131 9677-309christoph.oberlaender@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube