Header Image
Nachteilsausgleich bei Weiterbildungsprüfungen
DOKUMENTNUMMER: AWB009145

Nachteilsausgleich bei Weiterbildungsprüfungen

Das Berufsbildungsgesetz sieht nach § 67 eine Berücksichtigung der besonderen Verhältnisse behinderter Menschen in der Weiterbildung und bei Prüfungen vor. Ziel der Vorschriften ist, im Sinne von Teilhabe und Inklusion, die Einbeziehung behinderter Menschen in das bisherige System der Weiterbildung zu fördern und dem verfassungsrechtlichen Teilhabegebot Genüge zu tun.

Weitere dazu passende Dokumente / Downloads1461761_nachteilsa.pdfMerkblatt Nachteilsausgleich (54 KB)
Ihr Ansprechpartner
Margot Hannenheim
Margot HannenheimAnsprechpartnerin Weiterbildungsprüfungswesen
Tel.: 07131 9677-471Fax: 07131 9677-88-471margot.hannenheim@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
Facebook
Twitter
XING
YouTube