12.07.2021

Erfahrene Fach- und Lehrkräfte sind als Prüfer sehr gesucht

Rund 1.900 ehrenamtliche Prüfer und Prüferinnen engagieren sich aktiv im Prüfungswesen der IHK Heilbronn-Franken.
In über 200 Ausbildungsberufen und Profilen der Weiterbildung sind sie tätig. Sie prüfen jährlich rund 15.000 Prüflinge. Eine Aufgabe die fordert aber auch viel Zufriedenheit und Anerkennung zurückgibt. Der Bedarf an ehrenamtlich tätigen Prüfern wird in den nächsten Jahren steigen.
Gerald Fichtner, Leiter Berufsbildung der IHK Heilbronn-Franken: „Ohne das Prüferehrenamt ist moderne Berufsbildung nicht denkbar. Alle Prüfer kommen direkt aus der Praxis von den Betrieben, Berufsschulen und Fortbildungseinrichtungen der Region. So sind sie am Puls der Zeit und haben Kenntnis über aktuelle Innovationen und Entwicklungen.“ Gemeinsam im Team bilden sie einen sogenannten Prüfungsausschuss. Dieser setzt sich aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter sowie einem Vertreter aus dem Berufsschul- bzw. Fortbildungswesen zusammen. Durch die Einbindung der Berufsschule fließt beispielsweise auch das erforderliche Maß an aktueller Theoriekompetenz in den ständigen Prüfprozess mit ein.
Dominik Muhler, Fachleiter bei der W&W-Gruppe: „Ich wollte mein Know-how und meine Expertise, die ich mir im Rahmen meines beruflichen Werdegangs in einer Versicherung angeeignet habe, als Prüfer für eine gute Sache einbringen und mich für unsere Gesellschaft und Gemeinschaft engagieren.“ Heute prüft Muhler in der Aus- und in der Weiterbildung.
In fast allen Berufen und Profilen der Aus- und Weiterbildung werden in den kommenden Jahren zusätzliche Prüfer benötigt.
Gerald Fichtner: „Gerne kommen wir mit Interessenten, die sich für das Ehrenamt interessieren in Kontakt“, denn ohne unsere Prüfer und Prüferinnen ist moderne Berufsbildung nicht denkbar.

Kontaktadresse:
Gerald Fichtner
Leiter IHK Berufsbildung
Telefon: 07131 9677-450
Mail: gerald.fichtner@heilbronn.ihk.de