Header Image
International
DOKUMENTNUMMER: NEW004459

USA-EU: Weitere Zusatzzölle auf EU-Waren (Stand 10.2019)

INT - USA & EU - AKTUELLES | TERMINEDie WTO hat entschieden, dass die USA gegen die EU Zölle in Höhe von 7,5 Mrd. USD verhängen kann. Voraussichtlich verhängen die USA die Zölle nach dem formalen Beschluss des WTO Streitbeilegungsgremiums Mitte Oktober.

Der EU-US Handelskonflikt um die Subventionierung von Airbus und Boeing wird nach 14 Jahren akut: Die WTO-Streitbeilegungsgremien haben in den verhandelten Fällen entschieden, dass beide Seiten ihre Unternehmen WTO-illegal subventioniert haben und mit Strafzöllen gegeneinander reagieren können.

Die WTO hat heute entschieden, dass die USA gegen die EU Zölle in Höhe von 7,5 Mrd. USD verhängen kann. Voraussichtlich verhängen die USA die Zölle nach dem formalen Beschluss des WTO-Streitbeilegungsgremiums Mitte Oktober. Die USA haben bereits Listen mit möglichen betroffenen EU-Exportprodukten veröffentlicht und gedroht ein „Karussell-Verfahren“ zu verwenden, laut dem die betroffenen Exportprodukte nicht fest definiert sind, sondern rotieren und
damit extreme Planungsunsicherheit in der Wirtschaft erzeugen.
Die WTO-Entscheidung darüber, in welcher Höhe die EU wiederum Zölle gegen die USA verhängen kann, wird Anfang 2020 erwartet. Die EU hatte seit Jahresanfang versucht mit den USA in beiden Fällen eine Verhandlungslösung zu erreichen, um neue beiderseitige Zölle zu vermeiden.

Da die USA dies bis zuletzt abgelehnt haben, gibt es in der EU nun Überlegungen, rasch mit Zöllen in Höhe von ca. 4 Mrd. USD gegen die USA zu reagieren. Diese hatte die WTO der EU vor vielen Jahren zugestanden, die EU hat diese jedoch bisher nicht angewandt.

Weitere dazu passende Dokumente / Downloads1479009_eulargeciv.pdfProduct List (178 KB)
Ihr Ansprechpartner
Dalila Nadi
Dalila NadiReferentin Außenwirtschaft
Tel.: 07131 9677-121Fax: 07131 9677-88-121dalila.nadi@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
Facebook
Twitter
XING
YouTube