Header Image
Allgemeine Informationen
DOKUMENTNUMMER: RUS009199

Vergütung von Hilfskräften

Für die Vergütungsfähigkeit einer Hilfskraft ist der Nachweis der Notwendigkeit durch den Sachverständigen zur erbringen.

Im Beschwerdeverfahren des Sachverständigen gegen die gerichtliche Festsetzung seiner Vergütung gem. § 4 JVEG gilt das Verschlechterungsverbot nicht.
Die Aufwendungen für eine vom Sachverständigen zugezogene Drittfirma als Hilfskraft sind erstattungsfähig, soweit die Zuziehung erforderlich war und die von der
Hilfskraft abgerechneten Kosten angemessen sind. Ein Zuschlag auf die Gemeinkosten gem. § 12 Abs. 2 JVEG fällt dabei regelmäßig
nicht an.

  

Entscheidung des OLG Stuttgart
(08.06.2018, Az.: 8 W 342/127)

Ihr Ansprechpartner
Claudia Hägele
Claudia HägeleSachbearbeiterin Sachverständigenwesen
Tel.: 07131 9677-212Fax: 07131 9677-88-212claudia.haegele@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube