Header Image
Allgemeine Informationen
DOKUMENTNUMMER: RUS009727

Gutachtenerstellung

Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit von Gutachten

Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs ist ein Sachverständigengutachten nur dann ordnungsgemäß erstellt, wenn die Schlussfolgerungen aus dem Gutachten schlüssig nachvollziehbar sind. Im strittigen Fall wurde eine Wertermittlung durchgeführt und der Sachverständige stützte seine Wertermittlung auf seine jahrelange Erfahrung und sachverständige Feststellung, diese allgemeinen Verweisen waren nach Meinung des Gerichts nicht ausreichend. Die Bewertungsgrundlagen sind vielmehr durch den Sachverständigen ausreichend und nachvollziehbar zur dokumentieren, diese Anforderungen an die methodische Qualität ergibt sich aus §§ 194 ff. des Baugesetzbuches.

(Quelle: BFH, 24.10.2017, Az. II R 40/15)

Ihr Ansprechpartner
Claudia Hägele
Claudia HägeleSachbearbeiterin Sachverständigenwesen
Tel.: 07131 9677-212Fax: 07131 9677-88-212claudia.haegele@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
Facebook
Twitter
XING
YouTube