Header Image
Güterverkehr
DOKUMENTNUMMER: SPO001945

Digitales Kontrollgerät / Digitaler Tachograf

Seit 1. Mai 2006 müssen Fahrzeuge bei der Erstzulassung mit einem digitalen Tachographen ausgerüstet werden.

Betroffen sind:

• Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit einem zulässiges Gesamtgewicht über 3,5 t
•  Kraftomnibusse (mit mehr als neun Sitzplätzen)
•  Fahrzeuge unter 3,5 t, die durch Anhängereinsatz die Einbaupflichtgrenze von 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht überschreiten.

Eine Nachrüstpflicht für ältere Fahrzeuge besteht jedoch nicht. Lediglich bei nicht reparierbaren analogen Geräten alter Bauart besteht die Pflicht, diese Geräte durch digitale Tachografen zu ersetzen.

Da nur Neufahrzeuge bzw. neu zugelassene Fahrzeuge mit dem digitalen Kontrollgerät ausgerüstet werden müssen, wird es noch mehrere Jahre lang einen Parallelbetrieb mit analogen Kontrollgeräten geben.

Kontrollgerät
Das Kontrollgerät ermöglicht das Aufzeichnen, Speichern, Anzeigen und Ausgeben von tätigkeitsbezogenen Daten des Fahrers für 365 Tage sowie der gefahrenen Geschwindigkeiten für die letzten 24 Stunden. Mit scheckkartengroßen Plastikkarten, die einen Mikrochip enthalten, werden die Geräte bedient und kontrolliert.

Karten
Neben dem digitalen Kontrollgerät umfasst das neue System vier verschiedene Karten. Die Fahrerkarte dient zur Identifikation des jeweiligen Fahrers. Die Unternehmenskarte weist das Unternehmen aus und dient dem Zugriff auf die im Gerät gespeicherten Daten durch das Transportunternehmen. Die Werkstatt hat für den Einbau und die Einstellung des Kontrollgeräts entsprechende Werkstattkarten. Die Kontrollkarte nutzen die Kontrollbehörden zum Auslesen der im Gerät gespeicherten Daten bei Fahrzeugkontrollen.

Antragstellung
In Baden-Württemberg können Anträge für die Fahrerkarte, die Unternehmenskarte und die Werkstattkarte bei den Niederlassungen von TÜV Süd und Dekra gestellt werden. Die Anträge können im Internet unter www.tuev-sued.de bzw. www.dekra.net heruntergeladen werden. Dort finden sich auch Informationen über die Unterlagen, die bei der Antragstellung vorzulegen sind. Unter den o. g. Homepages finden sich auch viele Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den verschiedenen Karten, wie z. B. was bei Verlust oder Beschädigung der Fahrerkarte zu tun ist.

Stand 09/2006

Ihr Ansprechpartner
Stefan Heine
Stefan HeineReferent Verkehr & Infrastruktur
Tel.: 07131 9677-124Fax: 07131 9677-243stefan.heine@heilbronn.ihk.de
Helene Reinders
Helene ReindersSachbearbeiterin Verkehr
Tel.: 07131 9677-293Fax: 07131 9677-243helene.reinders@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube