Header Image
Personenverkehr
DOKUMENTNUMMER: SPO001661

EG-Kontrollgerät

Nachrüstpflicht für Kontrollgeräte

Nach der Verordnung (EU) Nr. 165/2014 in Verbindung mit Art. 2 Abs. 1a) der Verordnung (EG) 561/2006 müssen Fahrzeuge, die dem Gütertransport dienen und deren zulässiges Gesamtgewicht einschließlich Anhänger oder Sattelanhänger 3,5 t übersteigt, grundsätzlich mit einem Kontrollgerät ausgestattet sein.

Diese Kontrollgeräte zeichnen die vom Fahrzeug zurückgelegte Wegstrecke, die Geschwindigkeit des Fahrzeugs, die Lenkzeit, die sonstigen Arbeits- und Bereitschaftszeiten, die Arbeitsunterbrechungen sowie die Tagesruhezeiten und das Öffnen des das Schaublatt enthaltenen Gehäuses auf.

Deutsche Kraftfahrzeughalter haben das Kontrollgerät mindestens einmal innerhalb von 2 Jahren prüfen zu lassen (§ 57 b StVZO). Fahrzeuge, welche nach dem 1. Mai 2006 erstmals zugelassen wurden, müssen mit einem digitalen EG-Kontrollgerät ausgerüstet werden.

Detaillierte Informationen zu den Mitführ- und Aufbewahrungspflichten der Fahrerunterlagen entnehmen Sie bitte dem gesonderten Merkblatt „Mitführ- und Aufbewahrungspflichten von Fahrerunterlagen“.

Informationen zum Digitalen Kontrollgerät entnehmen Sie dem Merkblatt "Digitales Kontrollgerät/Digitaler Tachograf".

Tipp: Über die neusten Änderungen im Bereich Verkehr und Logistik informiert unser Newsletter Verkehr, der ebenfalls auf der Hompage der IHK Heilbronn-Franken kostenlos abonniert werden kann.

Ihr Ansprechpartner
Stefan Heine
Stefan HeineReferent Verkehr & Infrastruktur
Tel.: 07131 9677-124Fax: 07131 9677-243stefan.heine@heilbronn.ihk.de
Helene Reinders
Helene ReindersSachbearbeiterin Verkehr
Tel.: 07131 9677-293Fax: 07131 9677-243helene.reinders@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube