Header Image
Praxisberichte 2006-2003
DOKUMENTNUMMER: STU000885

Nachfolgedruck wächst

Zur aktuellen Entwicklung der Unternehmensnachfolge im Mittelstand erklärt Dr. Martin Wansleben, DIHK Hauptgeschäftsführer:

„Immer mehr Unternehmer müssen Nachfolger außerhalb der eigenen Familie finden - und sie tun dies zunehmend per Internet-Börse. Blieben in den vergangenen 5 Jahren noch rund 46 Prozent aller übergebenen Unternehmen in der Familie, so werden es nach Experteneinschätzung in den nächsten 5 Jahren nur noch knapp 44 Prozent sein. Fast jede vierte Nachfolge (37,6 Prozent) muss dann bereits extern geregelt werden - durch die Übertragung an neue Führungskräfte (16,5 Prozent) oder durch Verkauf (21,1 Prozent). Dadurch hat sich in den letzten Jahren auch im mittelständischen Bereich ein regelrechter „Markt für Unternehmen“ entwickelt. Waren es 2003 noch 1002 kleine und mittlere Betriebe, die z.B. über die Internet-Adresse www.change-online.de einen Interessenten für die Übernahme gefunden haben, so erhöhte sich diese Zahl 2004 auf 1.465 - eine Zunahme gegenüber dem Vorjahr von 46 Prozent. Hinter der Internet-Adresse steht Deutschlands größte Internet-Börse zur Unternehmensnachfolge Change/Chance. Die Erfolgsquote ist hoch: Nach Beobachtungen der IHKs kommen in drei von vier Fällen auch Abschlüsse zustande. In den meisten Fällen bleiben die übergebenen Unternehmen selbständig und werden nicht Teil etwa eines Konzernverbundes.

Ein Scheitern der familieninternen Stabübergabe muss also nicht automatisch die Fortführung durch Konzerne oder die Schließung des Unternehmens. Das ist eine ausgesprochen erfreuliche Entwicklung, denn mit jeder erfolgreichen Unternehmensübertragung werden Arbeitsplätze erhalten. Und: Trotz des steigenden Nachfolgedrucks wird der Wirtschaftsstandort Deutschland auch künftig geprägt durch einen in den Regionen erfahrbaren Mittelstand - und nicht nur durch die Namen bekannter Großunternehmen.

Die internet-gestützte Unternehmensbörse Change/Chance wird getragen von den Industrieund Handelskammern, den Handwerkskammern und der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Unternehmen und Existenzgründer können über ihre IHK Inserate in Change/Chance eingeben. Mit 55 Prozent aller eingegebenen Inserate leisten die IHKs den größten aktiven Beitrag."

Ihr Ansprechpartner
Jürgen Becker
Jürgen BeckerBerater Unternehmensnachfolge | Nachfolgemoderator
Tel.: 07131 9677-316Fax: 07131 9677-88-316juergen.becker@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube