Header Image
Praxisberichte 2006-2003
DOKUMENTNUMMER: STU000896

Moderatorenkonzept der IHK Heilbronn-Franken läuft hervorragend

Nachfolgemoderator bundesweit gefragt / Beratungs- und Betreuungsstrategie aus einem Guss

Jährlich stehen allein in Baden-Württemberg rund 11 000 Betriebe mit etwa 140 000 Mitarbeitern zur Übergabe an. Da die Unternehmensnachfolge jedoch oft nur unzureichend geregelt ist, wird sie auch für „kerngesunde“ Unternehmen schnell zur kritischen Situation. Deshalb hat die IHK Heilbronn-Franken ein Moderatorenkonzept entwickelt, das Unternehmen für das Thema sensibilisiert und mithilfe eines Nach-folgemoderators bei der Übergabe beratend und unterstützend zur Seite steht. Seit Oktober 2003 läuft das IHK-Projekt mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union. Zwischenzeitlich wurden 450 Fälle bearbeitet, 160 Unternehmen mit insgesamt 2 700 Arbeitsplätzen sind dabei bereits mit IHK Unterstützung erfolgreich übergeben worden. Das Moderatorenkonzept hat dabei auch bundesweit Schule gemacht.

„Leider wird in Unternehmen häufig immer noch zu spät erkannt, dass man sich mit dem Thema Nachfol-ge auseinandersetzen muss“, erklärt Dr. Helmut Kessler, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Heilbronn-Franken. Die Folge: Im Ernstfall rutschen Unternehmen mit ungelöster Nachfolge in die Krise, ihr Fortbestand und zahlreiche Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.

Der promovierte Volkswirt, der bei der IHK Heilbronn-Franken den Geschäftsbereich Wirtschaft und Politik betreut, und auf Landesebene für alle baden-württembergischen IHKs für den Bereich Gewerbeförderung verantwortlich zeichnet, wollte dies nicht länger hinnehmen. Deshalb hat er das sogenannte Moderatoren-konzept entwickelt und für die IHKs in das vom Land Baden-Württemberg aufgelegte 12-Punkte-Programm zur Sicherung der Unternehmensnachfolge eingebracht.

„Kern unseres Konzeptes ist eine bei den IHKs angesiedelte fachlich qualifizierte Person, die als unmittel-barer Ansprechpartner und Moderator in allen Phasen der Betriebsübergabe zur Verfügung steht“, erklärt Dr. Kessler. Zentrale Aufgabe des Moderators sei es, potenzielle Übergeber ausfindig zu machen, anzu-sprechen und für die rechtzeitige und sorgfältige Planung der Nachfolge zu sensibilisieren.

Seit Oktober 2003 wird das Moderatorenkonzept, das zunächst als Pilotprojekt bei der IHK Heilbronn-Franken und zwei weiteren baden-württembergischen IHKs gestartet wurde, in der Praxis umgesetzt. Jürgen Becker hat als Nachfolgemoderator bei der IHK Heilbronn-Franken inzwischen schon 450 Fälle bearbeitet, 160 von ihnen sind bereits abgeschlossen.

Vor Ort hilft der gelernte Banker mit abzuklären, ob potenzielle Nachfolger aus dem Familien oder dem Mitarbeiterkreis vorhanden sind oder – was immer häufiger geschieht – ein externer Nachfolger von au-ßen gesucht werden muss. „Das greift oft ganz tief in die familiären Beziehungsgeflechte“, weiß Becker. „Da gibt es den Sohn, der den Betrieb nicht übernehmen will oder kann. Oder die Geschwister, die sich nicht mit dem Vater darauf einigen können, wie die Anteile der Firma künftig aufgeteilt werden sollen.“ Becker bietet nicht nur Hilfestellung bei der Klärung, ob ein interner oder externer Nachfolger infrage kommt und unterstützt gegebenenfalls bei der Suche eines externen Nachfolgers. Er sensibilisiert eben-falls hinsichtlich betriebswirtschaftlicher, rechtlicher, erbrechtlicher und steuerlicher Fragen, zeigt ver-schiedene Möglichkeiten der Unternehmensübergabe auf und unterstützt bei der Erstellung eines Übergabefahrplans. In allen Phasen der Betreuung muss Becker sowohl gegenüber dem Übergeber als auch dem Übernehmer ein hohes Maß an Diskretion und Vertraulichkeit gewährleisten. Für Lösungen ist ein entsprechendes Fingerspitzengefühl unabdingbar.

Das Moderatorenkonzept hat dabei den Charme, dass es sich um einen geschlossenen Ansatz handelt, der alle Phasen des Betriebsübergabeprozesses berücksichtigt. Dabei wird in sensibler und vertraulicher Art und Weise unmittelbar und nachhaltig exakt dort angesetzt, wo die jeweiligen Problemlagen gegeben sind.

Für die IHK Heilbronn-Franken fügt sich mit dem Moderatorenkonzept ein weiterer wichtiger Baustein in die mittlerweile als ”Heilbronner Weg“ bezeichnete Beratungs- und Betreuungsstrategie ein, mit der die IHK nunmehr den regionalen Unternehmen in allen Phasen der Unternehmensentwicklung von der Grün-dungs- sowie der sich anschließenden Wachstumsphase über Zeiten etwaiger Krisen und nachfolgender Stabilisierung bis hin zur Sicherung der Unternehmensnachfolge zur Verfügung steht.

Inzwischen dienen das Moderatorenkonzept und auch verschiedene Bestandteile des Heilbronner Weges nicht nur landesweit als Vorbild einer am Lebenszyklus von Unternehmen ausgerichteten Beratungs- und Betreuungsstrategie. Auch bundesweit ist die Nachfrage nach dem Heilbronner Modell hoch. Kein Wunder – denn vom demografischen Wandel sind auch Unternehmen immer stärker betroffen. „Mit unserer Bera-tungs- und Betreuungsstrategie aus einem Guss liegen wir goldrichtig“, ist sich Dr. Kessler auch mit Blick auf die bisherigen Erfolge sicher.

Ihr Ansprechpartner
Jürgen Becker
Jürgen BeckerBerater Unternehmensnachfolge | Nachfolgemoderator
Tel.: 07131 9677-316Fax: 07131 9677-88-316juergen.becker@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube