18.01.2022

IHK-Prüfungen in den Warn- und Alarmstufen

Für die anstehenden Prüfungen in den Warn- und Alarmstufen gilt Folgendes: 
  • Nicht-immunisierte Personen benötigen einen negativen Antigen- (nicht älter als 24 Stunden) bzw. einen PCR-  Testnachweis (nicht älter als 48 Stunden), um an der Prüfung teilnehmen zu können. 
  • Vollständig geimpfte Personen benötigen eine vollständige Schutzimpfung
    - Erst- und Zweitimpfung (letzte Impfung muss mindestens zwei Wochen alt sein)
    - Johnson & Johnson (zwei Impfungen)
    - Booster Impfung (drei Impfungen)
    um an der Prüfung teilnehmen zu können. Der Nachweis erfolgt nur über einen digitalen Impfnachweis. Bitte bringen Sie daher Ihren QR Code in digitaler oder digital auslesbarer Form mit zur Prüfung.
  • Genesene benötigen einen auf sie ausgestellten Genesenennachweis, um an der Prüfung teilnehmen zu können. Als genesen gilt, wessen positiver PCR Test mindestens 28 Tage und maximal 90 Tage zurückliegt.
Das heißt, vor jeder Prüfung findet eine Einlasskontrolle und eine Prüfung des 3G-Nachweises statt. Bei länger andauernden Prüfungen/Schulungen muss der Test alle drei Tage wiederholt werden.  Bitte beachten Sie: Online durchgeführte Corona-Tests werden von uns nicht anerkannt.
Damit die Prüfung pünktlich starten kann, müssen alle Prüfungsteilnehmer mindestens 30 Minuten vor der Prüfung erscheinen! 
Weitere Informationen:  Prüfungen in Warn- und Alarmstufen