09.04.2021

Online-Umfrage zu Kompetenzen von KI-Fachkräften

Das vom BMBF geförderte InnoVET-Projekt „KI B³ - Künstliche Intelligenz in die Berufliche Bildung bringen“ hat eine Online-Umfrage zu Kompetenzen von KI-Fachkräften gestartet. Das Projekt wird umgesetzt von den IHKs Karlsruhe, Reutlingen und Region Stuttgart im Verbund mit den Universitäten Stuttgart und München (LMU).
Künstliche Intelligenz (KI) wird die ökonomische Wertschöpfungskette nachhaltig verändern. Die für diesen Transformationsprozess notwendigen Fach- und Führungskräfte müssen frühzeitig aus- und fortgebildet werden. Datenmanagement- und Datenanalysekompetenzen sind zentrale Voraussetzungen, um KI-bezogene Prozesse in Unternehmen planen und umsetzen zu können. Das Projekt verfolgt das Ziel, diese Kompetenzen in die berufliche Ausbildung und in die Höhere Berufsbildung zu integrieren. Die Verbundpartner werden eine branchenunabhängige Zusatzqualifikation für Auszubildende und zwei innovative Fortbildungsabschlüsse zu Künstlicher Intelligenz im Bereich Analyse und Verwertung von unternehmerischen Daten entwickeln und erproben.
Eine zentrale Aufgabe des Projektes ist es, relevante Lehrinhalte zu KI für die berufliche Bildung zu identifizieren. Hierzu suchen die Verbundpartner den engen Austausch mit Unternehmen. Den Auftakt bildet die Online-Umfrage mit der Fragestellung: „Über welche Kompetenzen müssen KI-Fachkräfte aus Ihrer Sicht verfügen?“ Die Umfrage richtet sich konkret an Personen in Unternehmen, die verantwortlich für die Gewinnung, Ausbildung, Qualifizierung und Entwicklung von Personal im Unternehmen sind oder sich mit IT- und Digitalisierungsprozessen beschäftigen. Die Rückmeldungen fließen in die Bedarfsanalyse der neuen Abschlüsse ein. Die Anforderungen von Unternehmen an KI-Personal stellt die Grundlage für die Entwicklung moderner Lerninhalte dar. So werden die geplanten Angebote konkret an den jetzigen und zukünftigen Bedarfen von Unternehmen ausgerichtet.