29.06.2021

Forschungsprojekt - Wie kommt es zu Ausbildungsabbrüchen?

Die Universität Konstanz führt ein neues bundesweites Forschungsprojekt durch. Unterstützt wird das Projekt "Integration@Work" durch den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und den Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH).
Hierbei sollen die betrieblichen Erfolgsfaktoren der Integration von Auszubildenden mit und ohne Migrationshintergrund in Unternehmen untersucht werden. Vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels soll ein Verständnis aufgebaut werden, warum Ausbildungsabbrüche entstehen und wie diese durch konkrete Maßnahmen innerhalb der Betriebe vermieden werden können.
Für das Projekt werden derzeit noch interessierte Unternehmen gesucht. Die Universität Konstanz plant eine Gruppe von Auszubildenden mit Migrationshintergrund sowie eine Kontrollgruppe von deutschen Auszubildenden mit Hilfe einer Smartphone-App regelmäßig über die gesamte Ausbildung zu befragen. Dafür werden Unternehmen gesucht,  die ab August/September 2021 mindestens eine(n) Auszubildende(n) mit Migrationshintergrund einstellen.
Weitere Informationen zu diesem Projekt und ein kurzes Erklär-Video finden Sie auf der Homepage.