22.02.2021

Bürgschaftsbank und MBG mit neuem Spitzenwert

Die Auswirkungen der  Corona-Pandemie sowie die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit haben die Bürgschaftsbank und MBG Baden-Württemberg im vergangenen Jahr besonders gefordert. 2020 haben die Förderinstitute 2.645 Vorhaben mit einem Volumen von mehr als 735 Mio. Euro unterstützt. Dieses Rekordergebnis wurde durch vom Bund und Land deutlich verbesserte Hilfen ermöglicht.
Bürgschaftsbank weitet Fördertätigkeit aus
Im Geschäftsjahr 2020 ist die Zahl der genehmigten Bürgschaften mit 2.546 im Vergleich zum Vorjahr um 42,3 Prozent gestiegen. Das Bürgschafts- und Garantiegeschäft zusammen belief sich auf 461,8 Mio. EUR und lag mit einem Anstieg von 52,7 Prozent weit über dem Vorjahreswert. Das für die Endkunden ermöglichte Kredit- und Beteiligungsvolumen zog um 38,9 Prozent auf 702,3 Mio. EUR an. .
Im Jahr 2020 wurden 874 Neugründungen mit einem Bürgschaftsvolumen von 94,9 Mio. EUR genehmigt (Vorjahr 730 Genehmigungen im Volumen von 70,2 Mio. EUR). Auch das Nachfolgegeschehen verlief lebhafter, hier waren es 560 Genehmigungen mit einem Bürgschaftsvolumen von 123,9 Mio. EUR (Vorjahr 493 Genehmigungen im Volumen von 101,6 Mio. EUR). 
Gemeinsam mit Bund, Land und ihren Partnern hat die Bürgschaftsbank ihr Angebot aufgrund der Corona-Pandemie weiter optimiert. Mit dem LiquiPlus Kredit, den sie gemeinsam mit der L-Bank anbietet, wird krisengeschädigten Unternehmen die Kreditaufnahme erleichtert. Im vergangenen Jahr hat die Bürgschaftsbank damit 442 Vorhaben mit einem Kreditvolumen von über 117 Mio. Euro gefördert. Mit der passgenauen „Sofortbürgschaft“ für Beträge bis 250 TEUR konnte das Angebot mit einer Absicherung bis 100 Prozent erweitert werden.
MBG unterstützt Mittelstand und Start-ups
Flankierend zu den Angeboten der Bürgschaftsbank unterstützte die MBG im vergangenen Jahr den Mittelstand und Start-ups mit 99 Beteiligungen in einem Volumen von 33,6 Mio. Euro. Auch bei der MBG waren die Programme Existenzgründung und Unternehmensnachfolge besonders gefragt. 
Die MBG hat ihr Angebot im Zuge der Pandemie erweitert: Eigenkapital ist zur Finanzierung von Innovationen und des Marktzugangs für viele junge Unternehmen die Basis, um ihr Geschäftsmodell erfolgreich zu entwickeln. Mit dem Programm Mezzanin-BW bietet die MBG ergänzende Möglichkeiten der Eigenkapitalfinanzierung in Form typisch stiller Beteiligungen von bis zu 800.000 Euro an. Hier hat die MBG 13 Vorhaben mit einem Volumen von 7,8 Mio. Euro genehmigt. 
Start-up BW Innovation Fonds 
Gemeinsam mit dem Land hat die MBG den Start-up BW Innovation Fonds entwickelt. Der Fonds, der im 2. Quartal 2021 an den Start geht, richtet sich an Start-ups aus den Branchen Informations- und Kommunikationstechnologie, digitale Transformation, industrielle Innovation sowie Gesundheitswesen/Medizintechnik. 
Neue Website der Bürgschaftsbank
Die Digitalisierung der deutschen Bürgschaftsbanken schreitet weiter voran. Nach dem Finanzierungsportal ermoeglicher.de bauen die Förderinstitute nun ihre Online-Präsenz mit dem bundesweiten Dachportal weiter aus und vereinheitlichen ihre Internet-Auftritte. Die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg setzt mit ihrer neuen Website bw.ermoeglicher.de den Digitalisierungskurs fort. 

Quelle: Bürgschaftsbank Baden-Württemberg