22.11.2021

Elevator Pitch Region Heilbronn-Franken 2021

Der Elevator Pitch Region Heilbronn-Franken 2021 fand am 17. November 2021 statt. Das Team von Clinktwin GmbH überzeugte mit ihrer Geschäftsidee der „Industrial Wearables“ zum Tracken von Maschinenzuständen die Jury und zieht ins Landesfinale des Gründungswettbewerbs „Start-up BW Elevator Pitch“ des Wirtschaftsministeriums ein.
Die IHK Heilbronn-Franken bot gemeinsam mit der Campus Founders gGmbH zehn Gründerinnen, Gründern und Start-ups im Rahmen der Hybrid-Veranstaltung eine Bühne, um ihre Geschäftsideen innerhalb von drei Minuten vor einer Jury zu präsentieren. Inzwischen haben über 800 Zuschauer das Format online verfolgt. Die Veranstaltung wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg unterstützt.
Insgesamt hatten sich 16 Teams mit ihren Geschäftsideen beworben. In der Qualifizierungsrunde, die über ein Online-Voting lief, mobilisierten die Gründerinnen und Gründer ihre Community dazu mehr als 5.100 Stimmen für eingereichte Ideenskizzen abzugeben. Die zehn Teams mit den meisten Stimmen qualifizierten sich für einen der Plätze auf der Bühne. Die Herausforderung bestand für die Teilnehmenden darin, ihre Geschäftsidee innerhalb von nur drei Minuten vor einer Fachjury ohne technische Hilfsmittel zu „pitchen“ und sich anschließend einer ebenfalls 3-minütigen Fragerunde der Juroren zu stellen. Die Zuschauer konnten beim Publikums-Voting online für das Team stimmen, das sie am meisten überzeugt hat.  
Auch in diesem Jahr wurde eine große Vielfalt an Geschäftsideen geboten – von Dachzelten für das Auto über Softwareanwendungen bis hin zu Geschenkboxen war alles vertreten. 
Die drei Teams, die die Jury am meisten überzeugten, erhielten Preisgelder – zur Verfügung gestellt von der L-Bank. Das Gewinnerteam durfte sich neben dem Preisgeld auch über den Einzug ins Landesfinale des Start-up BW Elevator Pitch freuen.
Die Gewinnerinnen und Gewinner 
Platz 1
erreichte das Team „Clinktwin GmbH“ mit einer Art „Wearables“ für Industriemaschinen. Ähnlich, wie bei einer Smartwatch, welche beispielsweise die Herzfrequenz ihres Nutzers misst um Trainingseinheiten zu erfassen, können CLINKTWINs viele existierende Sensordaten einer Maschine, Vibrationen oder Temperaturen einfach und sicher in die Cloud übertragen.
Platz 2 belegte „Camplorer.de“ mit der Geschäftsidee Dachzelte in verschiedenen Formen, Ausführungen und Farben zu vermieten und verkaufen. Eine umfangreiche Beratung und die Montage auf dem kundeneigenen PKW gehört ebenfalls zum Geschäftsmodell. 
Platz 3 erreichte das Team „Imposto GmbH“ mit ihrer Steuer- und Finanzbuchhaltungssoftware als App für Klein- und Einzelunternehmer.  Das modulare System kann zur automatisierten Buchung von Geschäftsvorfällen, zur digitalen Dokumentenablage und zur Erstellung und Übermittlung von Steuererklärungen an das Finanzamt eingesetzt werden.
Publikumsliebling
Das Team von Cinit Solutions überzeugte die Zuschauer mit ihrer Software „GLEAN“, die den ökologischen Fußabdruck von Industrieanlagen misst und KMU dabei unterstützt, nachhaltiger zu produzieren. 
Weitere Highlights
Neben den Pitches der Teams gab es für alle Teilnehmenden und Zuschauenden auch ein interessantes Rahmenprogramm mit Vorträgen. Während sich die Jury nach den Pitches zurück-zog, um die Siegerteams zu bestimmen, plauderte Holger Morlok, Unternehmer und Mitbegründer von Camplorer.de aus seinem unternehmerischen Nähkästchen. Er berichtete über seine Erfahrungen, die er als Unternehmer und Gründer in Zeiten von Corona sammelte. Anschließend gab Tim Lampe von den Campus Founders einen Einblick in die ersten Schritte zur Marktvalidierung. Der Einfluss der Corona-Krise stellt Start-ups insbesondere auch im Bereich der Kapitalbeschaffung vor große Herausforderungen. Daher informierte Günter Gosolits von der Kreissparkasse Heilbronn darüber, wie Gründerinnen und Gründer die notwendige Finanzierung erhalten können.
Fazit
Christina Nahr-Ettl, IHK Heilbronn-Franken, gratuliert den Gewinner-Teams und freut sich: „Es ist toll zu sehen, dass auch in diesen nicht einfachen Zeiten, Gründerinnen und Gründer sich auf den Weg machen und ihre Konzepte umsetzen wollen. Die drei diesjährigen Gewinner-Teams aus der Region Heilbronn-Franken haben mit ihren Geschäftsideen beeindruckend gezeigt, dass wir hier eine innovative Region sind.“