07.12.2021

Global Gateway: EU-Konnektivitätsinitiative gestartet

Am 1. Dezember 2021 hat die EU ihre neue Konnektivitätsinitiative Global Gateway gestartet. 
Damit sollen intelligente, saubere und sichere Verbindungen für Digitalisierung, Energie und Verkehr gefördert sowie die Gesundheits-, Bildungs- und Forschungssysteme weltweit gestärkt werden. Mit Global Gateway sollen im Zeitraum 2021 bis 2027 bis zu 300 Mrd. EUR an Investitionen mobilisiert werden. 
Nach dem  Konzept „Team Europa“ tun sich bei Global Gateway die EU, die Mitgliedstaaten und ihre Finanz- und Entwicklungsinstitutionen, einschließlich der Europäischen Investitionsbank (EIB), sowie die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) zusammen, um den Privatsektor zu mobilisieren. Die EU-Delegationen in der ganzen Welt, die vor Ort im Rahmen von Team Europa arbeiten, werden eine Schlüsselrolle bei der Ermittlung und Koordinierung von Global-Gateway-Projekten in den Partnerländern spielen.
Zur Erweiterung ihres Finanzierungsinstrumentariums prüft die EU derzeit, ob eine  Europäische Exportkreditfazilität eingerichtet werden kann, um die bestehenden Exportkreditregelungen auf Ebene der Mitgliedstaaten zu ergänzen. Global Gateway baut auf den Ergebnissen der Konnektivitätsstrategie EU-Asien aus dem Jahr 2018, den kürzlich geschlossenen Konnektivitätspartnerschaften mit Japan und Indien sowie den Wirtschafts- und Investitionsplänen für den Westbalkan, die Östliche Partnerschaft und die südliche Nachbarschaft auf.
Der DIHK hat die Strategie kommentiert.
Quelle: DIHK