09.03.2021

USA: Aluminium Antidumping-Maßnahmen gegen Deutschland

Das US-Handelsministerium hat am 2. März 2021 endgültige Antidumpingzölle gegen Bleche aus legiertem Aluminium aus 18 Ländern, darunter Deutschland, in Höhe von zwei Milliarden USD festgelegt.
Nun hat die International Trade Commission bis 15. April 2021 Zeit, um eine Schädigung von US-Unternehmen zu bestätigen. Nach dieser Bestätigung werden die Antidumping-Zölle in Kraft gesetzt.
Bereits 2020 hatten die USA vorläufige Dumpingsätze von 352,71 Prozent für die Hydro Aluminium Rolled Products GmbH und 51,18 Prozent für die Novelis Deutschland GmbH und alle anderen deutschen Unternehmen festgelegt.
Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der International Trade Administration.
Quelle: DIHK