15.09.2020

Europäische Union bietet digitale Sanktionsübersicht an

Seit dem 29. September 2017 bietet die Europäische Union (EU) online eine Übersicht zu eigenen Sanktionsregimen (EU Sanctions Map) an.
Die Europäische Union bietet Unternehmen eine digitale Übersicht zu bestehenden EU-Sanktionsregimen an. Diese Sanktionslandkarte soll zur Vereinfachung der unternehmerischen Ausfuhrpraxis beitragen. Dazu benennt die EU Sanctions Map länderspezifisch u.a. aktuell ergriffene Maßnahmen, erfasste Güter und Personen.
Die bereitgestellten Informationen beziehen sich allerdings ausschließlich auf Sanktionen, welche der Europäischen Gerichtsbarkeit unterfallen. Informationen zu Sanktionsregimen aus Drittstaaten oder zu nationalen Sanktionsgesetzen einzelner EU-Mitgliedsstaaten umfasst das Informationsangebot somit nicht.
Die Entwicklung der Sanktionslandkarte der Europäischen Union geht auf die EU-Ratspräsidentschaft Estlands zurück.
Quelle: DIHK