24.09.2021

Keine Aufklärung widersprüchlicher Preisangaben!

Neuer Beschluss der Vergabekammer zu widersprüchlichen Preisangaben.
Lassen sich die vom Bieter angebotenen Preise nicht zweifelsfrei ermitteln, weil die Eintragungen der Preise im Leistungsverzeichnis nicht denen im Angebotsblatt entsprechen, enthält das Angebot nach Auffassung der VK Bund nicht die erforderlichen Preisangaben und ist auszuschließen.
Eine Nachforderung bzw. Aufklärung von nicht eindeutigen Preisen ist unzulässig. (VK Bund, Beschluss vom 12.03.2021 – AZ: 12 U 128/19)
Der o. g. Beschluss ist abrufbar über Ibr-Online. 
Aus dem Newsletter IBR-ONLINE, Ausgabe 34/2021