15.03.2021

Arbeitsmarkt in Heilbronn-Franken


2020: Leichter Rückgang bei Beschäftigten
In der Region Heilbronn-Franken waren 2020 rund 416.800 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Verglichen mit dem Vorjahr waren dies rund 1.700 oder 0,4 % weniger. Nach zehn Jahren mit kontinuierlichem Anstieg der Beschäftigung war damit in der Corona-Krise erstmals seit 2009 wieder ein Beschäftigungsrückgang zu verzeichnen. Vor allem durch den Einsatz von Kurzarbeit konnte die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten aber relativ stabil gehalten werden. Das ergibt eine IHK-Auswertung der aktuellen Daten des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg.
Rückgang in allen Kreisen der Region außer im Landkreis Schwäbisch Hall
In allen Kreisen der Region außer dem Landkreis Schwäbisch Hall (+0,6 %) ging die Beschäftigung 2020 im Vergleich zum Vorjahr zurück. Die Spannweite der Veränderungsraten lag dabei zwischen -0,2 % in der Stadt Heilbronn und im Hohenlohekreis bis zu -1,9 % im Main-Tauber-Kreis. In der Region Heilbronn-Franken insgesamt verringerte sich die Beschäftigtenzahl mit -0,4 % etwas weniger als im Landesdurchschnitt mit -0,5 %.
Produzierendes Gewerbe mit höchstem Beschäftigtenverlust
Bei Betrachtung der Beschäftigtenentwicklung in den Wirtschaftssektoren verzeichnete das Produzierende Gewerbe mit -1,6 % oder 2.835 Personen den stärksten Rückgang in der Region Heilbronn-Franken. In den Dienstleistungsbereichen einschließlich Handel erhöhte sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im vergangenen Jahr insgesamt leicht um 0,5 % oder 1.128 Personen. Besonders hoch war hier der Beschäftigtenzuwachs im Bereich Information und Kommunikation (+8,4 %), während gleichzeitig im Gastgewerbe und im Bereich „Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen“, darunter fallen unter anderem die Reise- und Veranstaltungsbranche, starke Beschäftigungsverluste von 7,1 % bzw. 8,8 % festzustellen waren.
Weitere Details finden Sie rechts in unseren beigefügten Infografiken.

Weitere wirtschaftliche Kennzahlen zur Region Heilbronn-Franken finden Sie auch in der  IHK-Broschüre „Die Region Heilbronn-Franken in Zahlen“.