Geld & Märkte | 26.01.2021

Hohe Steuerzinsen seit 2014 sind verfassungswidrig

Stellv. DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks äußert sich zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts.
„Die Entscheidung ist ein gutes Signal für viele in der Wirtschaft. Denn gerade für Unternehmen, die wegen der langen Dauer der Betriebsprüfungen erst viele Jahre nach ihrer Steuererklärung einen endgültigen Steuerbescheid erhalten, sind die extrem hohen Nachzahlungszinsen eine erhebliche Belastung. Neben einer möglichst raschen Anpassung der Zinshöhe auf ein realitätsgerechtes Maß sollten aus Sicht des DIHK auch die Betriebsprüfungen beschleunigt werden. Denn das bringt den Unternehmen die gerade jetzt dringend benötigte Rechts- und Planungssicherheit.”
Quelle: DIHK

Kontakt

Yvonne Allgeier
Yvonne Allgeier
Referentin Online Redaktion & Mitgliederkommunikation