IHK & Region | 12.04.2021

Realitätsferne Politik

Statement von IHK-Hauptgeschäftsführerin Elke Döring.
IHK-Hauptgeschäftsführerin Elke Döring äußert sich zum abgelehnten Pilotprojekt des Ventilatorenherstellers ebm-papst aus Mulfingen. Das Unternehmen wollte als Pilotunternehmen das betriebliche Impfen testen. Die Landesregierung in Stuttgart lehnte ab.
Elke Döring: „Gerade jetzt, wo die Infektionszahlen steigen und die Impfkampagne – leider noch viel zu langsam – an Fahrt aufnimmt, sollte jede Initiative aus der Wirtschaft um diesem Zustand Abhilfe zu schaffen, wahrgenommen werden. Sicherlich gibt es, was eine flächendeckende Einbeziehung der Betriebsärzte anbelangt, noch offene Fragen, beispielsweise hinsichtlich Haftung, Vergütung und Distribution der ohnehin zu wenig vorhandenen Vakzine, zu klären. Dies sollte für einzelne Pilotprojekte allerdings schnell und unbürokratisch zu regeln sein, um wertvolle Erkenntnisse zu sammeln, um nach Klärung dieser Fragen dann auch zeitnah, effektiv und flächendeckend Betriebe in die nationale Impfstrategie einbeziehen zu können. Leider zeigt es sich auch hier wieder, wie weit die Politik sich von der Lebensrealität entfernt hat, in überbordender Bürokratie verharrt und so wertvolle Zeit verstreichen lässt. Zeit, die die Wirtschaft nicht mehr hat, will sie noch mit einem tiefblauen Auge aus der Pandemie kommen.“

Kontakt

Elke Döring
Elke Döring
Hauptgeschäftsführerin