Service & Infos | 26.11.2021

EU will Abfall-Ausfuhren stärker regulieren

Neuer Vorschlag erarbeitet. Von Susanne Schraff

Unternehmen, die ihre Abfälle in Drittstaaten exportieren wollen, sollen künftig unabhängigen Audits unterzogen werden. Dies sieht die EU-Kommission in ihrem Vorschlag zur Überarbeitung der Abfallverbringungsverordnung vor, die mit einem Paket an Maßnahmen den Mülltransport innerhalb der EU vereinfachen, Ausfuhren jedoch stärker regulieren will. Einen entsprechenden Vorschlag hatte die Exekutive erst Mitte November vorgelegt. Danach würde der Export von Abfällen aus der EU in nicht-OECD-Länder erschwert, da u.a. im Zuge einer offiziellen Anfrage der Nachweis der dortigen Verwertungskapazität durch das Zielland erbracht werden müsste.
Diese Initiative, die illegale Ausfuhren aus der EU verhindern will, geht auf den sogenannten „Green Deal“ zurück.

Kontakt

Yvonne Allgeier
Yvonne Allgeier
Referentin Online Redaktion & Mitgliederkommunikation