Service & Infos | 12.01.2022

Wichtige Infrastrukturen nicht vergessen

DIHK-Präsident Peter Adrian äußert sich zur möglichen Auswirkungen von Omikron auf die Wirtschaft.
„Die vereinbarte Verkürzung der Quarantäne- und Isolationszeiten sowie das Aussetzen der Quarantäne für Geboosterte helfen auch wichtigen Bereichen der Wirtschaft. Denn diese Verkürzung ist nicht nur für Gesundheitswesen oder Energie- und Wasserversorgung wichtig – auch viele andere Branchen können ebenfalls von Isolation oder Quarantäne und damit von einem flächendeckenden Ausfall vieler Beschäftigter betroffen sein.
DIHK-Präsident Peter Adrian
DIHK-Präsident Peter Adrian © DIHK
Mir macht zum Beispiel die Logistik-Branche Sorge, da dort bereits jetzt Personal fehlt. Isolations- und Quarantäneausfälle würden hier schnell große Auswirkungen haben. Darüber hinaus geht es aber auch um den Lebensmittel-Einzelhandel, den Dienstleistungssektor sowie die Produktion etwa von medizinischen Materialien und Hilfsmitteln, Lebensmitteln oder Verpackungen. In den Wertschöpfungsketten sind viele dieser Bereiche miteinander verknüpft, so dass der Ausfall an einer Stelle zu Folgewirkungen an anderer Stelle führen kann. Um die für uns alle elementare Versorgung zu gewährleisten, sollte die Politik auch bei ihren weiteren Überlegungen diese wirtschaftliche Infrastruktur immer mit berücksichtigen.“

Kontakt

Yvonne Allgeier
Yvonne Allgeier
Referentin Online Redaktion & Mitgliederkommunikation