23.08.2021

Dienstleistungen

Die Statistiken zeigen die wirtschaftliche Entwicklung des Dienstleistungssektors auf.
Bei den Dienstleistungen in der Region Heilbronn-Franken war im Coronajahr 2020 gegenüber dem Vorjahr insgesamt ein leichter Personalaufbau zu verzeichnen. Allerdings entwickelte sich die Beschäftigung in den einzelnen Teilbereichen sehr unterschiedlich.
Gemessen an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten erhöhte sich die Beschäftigung am stärksten im Bereich Information und Kommunikation mit 8,4 Prozent auf 9.605 Personen. Dagegen ging sie im Gastgewerbe um 7,1 Prozent auf rund 8.902 Beschäftigte deutlich zurück. Auch im Bereich Grundstücks- und Wohnungswesen, Unternehmensdienstleister war ein Beschäftigungsrückgang um 2,0 Prozent auf rund 46.544 Personen zu verzeichnen.

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in ausgewählten Dienstleistungsbereichen der Region Heilbronn-Franken 2020

tabelle-sv-beschaeftigte-dl-bereich-hn-f
Regionaler Tourismus im Krisenjahr 2020
Im Coronajahr 2020 ging in der Tourismusbranche in Heilbronn-Franken die Zahl der Gästeankünfte in den rund 500 geöffneten Beherbergungsbetrieben auf rund 755.000 zurück. Das waren 49,8 Prozent weniger Gäste als 2019. Die Zahl der Übernachtungen fiel auf 2,30 Millionen, das waren 42,5 Prozent weniger als im Vorjahr. 

Beherbergung im Reiseverkehr in der Region Heilbronn-Franken 2020

tabelle-beherbergung-hn-f-2020-data