25.11.2021

Verlängerung der Corona-Hilfen

Die aktuell geltende Überbrückungshilfe III Plus wird als Überbrückungshilfe IV für die Monate Januar bis Ende März 2022 fortgeführt. Ebenso wird die Neustarthilfe Plus für Selbständige für die Monate Januar bis Ende März 2022 fortgeführt. Für Weihnachtsmärkte, die aktuell besonders betroffen sind, werden erweiterte Möglichkeiten im Rahmen der neuen Überbrückungshilfe IV zur Verfügung gestellt. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums für Wirtschaft und Energie hervor.
Erweiterte Fördermöglichkeiten für Weihnachtsmärkte
Ein besonderes Augenmerk liegt auf Weihnachtsmärkten, auf die sich viele Unternehmen vorbereitet hatten. Bereits jetzt können Aussteller auf Weihnachtsmärkten die Überbrückungshilfe III Plus erhalten; für sie besonders relevant ist die Abschreibung auf verderbliche Ware und Saisonware. Gleichzeitig wird im Rahmen der neuen Überbrückungshilfe IV der Zugang zum Eigenkapitalzuschuss für Aussteller auf Weihnachtsmärkten erleichtert. Künftig müssen sie nur für einen Monat einen relevanten Umsatzrückgang nachweisen.
Bei der Überbrückungshilfe IV werden die Zugangsvoraussetzungen der Überbrückungshilfe III Plus beibehalten. Unternehmen müssen weiterhin einen Umsatzrückgang von mindestens 30 Prozent im Vergleich zum Referenzmonat 2019 nachweisen und bekommen umfassend ihre Betriebskosten erstattet. In der Überbrückungshilfe IV erhalten Unternehmen bei Umsatzausfällen ab 70 Prozent bis zu 90 Prozent der Fixkosten erstattet. In der Überbrückungshilfe III Plus bleibt es bei einer Erstattung von 100 Prozent für diese Unternehmen.
Neustarthilfe und Härtefallhilfe ebenfalls verlängert
Verlängert wird auch die Neustarthilfe Plus bis Ende März 2022. Soloselbständige können hier weiterhin pro Monat bis zu 1.500 Euro an direkten Zuschüssen erhalten, insgesamt für den verlängerten Förderzeitraum also bis zu 4.500 Euro. Verlängert bis Ende März 2022 werden auch die Härtefallhilfen, die in Zuständigkeit der Bundesländer liegen.
Mit der Verlängerung der Corona-Hilfen einher geht eine Verlängerung der Fristen für die Antragstellung bei der Überbrückungshilfe III Plus und für die Schlussabrechnung.
Ausführliche Informationen zur Überbrückungshilfe und zur Neustarthilfe für Selbständige gibt es auf dem Portal “Überbrückungshilfe Unternehmen” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.
Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie