29.01.2021

Singapur: Geschäftsreisen zwischen Singapur und Deutschland

Geschäftsreisende aus Brunei Darussalam, Japan, Malaysia, Mainland China, der Republik Korea und nun auch Deutschland können mit dem neuen Verfahren erleichtert geschäftlich reisen. Voraussetzung hierfür ist ein Safe Travel Pass, der je nach Zielland wie folgt beantragt werden kann. 

1. Geschäftsreisen von Deutschland nach Singapur

Ein Unternehmen oder eine Regierungsbehörde in Singapur kann einen „Safe Travel Pass“ unter der Reciprocal Green Lane (d. h. SafeTravel Pass-RGL) im Namen eines potenziellen Reisenden sponsern/beantragen, der folgende Voraussetzungen erfüllt: 
•einen gültigen Reisepass einer beliebigen Nationalität/Staatsbürgerschaft besitzt;
•einen Wohnsitz in dem RGL-Partnerland/der RGL-Region hat;
•eine einmalige, kurzfristige notwendige Reise anstrebt; und
•aus dem RGL-Partnerland/der RGL-Region zu geschäftlichen oder offiziellen Zwecken nach Singapur reist.
Der Antragsteller des Unternehmens oder der Behörde kann den Antrag auf einen SafeTravel Pass im Namen des Reisenden online stellen: SafeTravel Portal (ica.gov.sg).
Alle Informationen rund um die Beantragung finden Sie hier: https://safetravel.ica.gov.sg/rgl/requirements-and-process

2. Geschäftsreisen  von Singapur nach Deutschland

Für Geschäftsreisen von Singapur nach Deutschland stellt die AHK Singapur den erforderlichen „Safe Travel Pass“ aus, der ebenfalls online beantragt werden kann. Inhaber des „Safe Travel Pass“ müssen sich an ihre festgelegten Reiserouten halten und ihre Kontakte während der Reise auf ein Minimum beschränken. Zudem ist bei Reisen von Singapur nach Deutschland bei der Rückkehr nach Singapur eine zweiwöchige Quarantäne in einer „Dedicated Facility“ Pflicht.
Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite der AHK Singapur: RECIPROCAL GREEN LANE ARRANGEMENT (sgc.org.sg)
Allgemeine Informationen zum Verfahren insgesamt hat die AHK Singapur hier zusammengefasst: SAFE TRAVEL PASSES (sgc.org.sg)
 
Quelle: DIHK