28.02.2019

Informationen nach der DSGVO für die Prüfung der Gefahrgutfahrer, der Gefahrgutbeauftragten oder für die Grundqualifikation der Fahrer im Güterkraft- und Personenverkehr

Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Ihre Daten werden durch die IHK Heilbronn-Franken verarbeitet zur Durchführung der Prüfung der Gefahrgutfahrer, der Gefahrgutbeauftragten oder der Prüfung zum Erwerb der Grundqualifikation der Fahrer im Güterkraft- und Perso-nenverkehr. Die IHK Heilbronn-Franken benötigt Ihre Daten, um Ihren Antrag auf Teilnahme an der jeweiligen Prüfung zu bearbeiten, wenn Sie die erfoderlichen Daten nicht angeben, kann Ihr Antrag nicht bearbeitet werden.

Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle
Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: 07131 9677-0
Telefax: 07131 9677-199
E-Mail: info(at)heilbronn.ihk.de
Internet: www.heilbronn.ihk.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Dr. Jörn Vossbein
UIMC Dr. Vossbein GmbH & Co. KG
Otto-Hausmann-Ring 113
42115 Wuppertal
Tel.: 0202 9467726-200
E-Mail: datenschutz.ihk-heilbronn(at)uimc.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung
Ihre Daten werden verarbeitet, um folgende Aufgaben durchzuführen:
  • Durchführung der Prüfung der Gefahrgutfahrer, der Gefahrgutbeauftragten, oder der Prüfung zum Erwerb der Grundqualifikation der Fahrer im Güterkraft- und Personenverkehr
  • Ausstellung der jeweiligen Prüfungsbescheinigung, Schulungsbescheinigung und Ersatzbescheinigung auf Antrag
  • ggf. Umschreibung von Bescheinigungen
  • ggf. Führung eines Verzeichnisses bestandender Teilnehmer
  • ggf. Bewertung von Freistellungsanträgen
  • Zahlungsabwicklung

Gefahrgutfahrer
Die Datenverarbeitung für Gefahrgutfahrer erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c (rechtliche Verpflichtung) der DSGVO in Verbindung mit § 5 Abs. 2 S. 3 Nr. 1 GGBefG und § 14 Abs. 3 GGVSEB sowie der Satzung betreffend die Ausbildung der Gefahrgutfahrer/Gefahrgutfahrerinnen der IHK Heilbronn-Franken .
Gefahrgutbeauftragte
Die Datenverarbeitung für Gefahrgutbeauftragte erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c (rechtliche Verpflichtung) der DSGVO in Verbindung mit § 5 Abs. 2 S. 3 Nr. 1 GGBefG und § 7 Abs. 1 bis 3 GbV sowie der Satzung betreffend die Schulung, die Prüfung, und die Erteilung des Schulungsnachweises für Gefahrgutbeauftragte.
Berufskraftfahrer
Die Datenverarbeitung für die Grundqualifikation der Fahrer/Fahrerinnen im Güterkraft- und Personenverkehr erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c (rechtliche Verpflichtung) der DSGVO in Verbindung mit § 4 Abs. 2 und § 8 Abs. 2BKrFQG sowie der Satzung betreffend die Prüfung zum Erwerb der Grundqualifikation der Fahrer im Güterkraft- und Personenverkehr der IHK Heilbronn-Franken.
 
Soweit die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung vorgenommen wird richtet sich die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a (Einwilligung) der DSGVO.

Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten
Die IHK Heilbronn-Franken verarbeitet folgende Kategorien von personenbezogenen Daten von Ihnen:
  • Angaben zur Person
  • Adressdaten
  • Kontaktdaten
  • Angaben zur Prüfung und Vorqualifikation
  • Schulungsveranstalter bzw. Ausbildungsstätte

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt:
  • IHK-Beauftragte zur Prüfungsaufsicht
  • ggf. an das DIHK Zentralregister
  • Schulungsveranstalter bzw. Ausbildungsstätte
  • ggf. an andere IHKs zur Prüfungsfreistellung

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Berufskraftfahrer
Für Teilnehmer der Prüfung zum Erwerb der Grundqualifikation werden die Unterlagen zur Prüfung zwei Jahre und das Ergebnis der Prüfung für siebzig Jahre ab Prüfungsteilnahme gespeichert.
Gefahrgutfahrer/Gefahrgutbeauftragte
Für Gefahrgutfahrer und Gefahrgutbeauftragte werden die Schulungs- und Prüfungsunterlagen für sechs Jahre gespeichert. Die Prüfungsbögen selbst werden ein Jahr aufbewahrt.

Betroffenenrechte
Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:
  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO). Gegen die Datenverarbeitung aufgrund des Vertrags besteht kein Widerspruchsrecht. 
  • Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
  • Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die IHK, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an unsere Informations- und Service-Center unter Telefon 07131/9677-444 oder per Mail unter datenschutz(at)heilbronn.ihk.de

Beschwerderecht bei Aufsichtsbehörden
Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Hausanschrift: Königstrasse 10a, 70173 Stuttgart
Postanschrift: Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart
Tel.: 0711/615541-0
Fax: 0711/615541-15
E-Mail: poststelle(at)lfdi.bwl.de

Pflicht zur Bereitstellung der Daten
Die IHK benötigt Ihre Daten für die Bearbeitung Ihres Antrags. Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, kann Ihr Antrag nicht bearbeitet werden.