Header Image
Berufe A - Z
DOKUMENTNUMMER: AWB006358

Chemielaborant/-in

Chemielaboranten führen in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Ingenieuren Versuche, Analysen und Qualitätskontrollen an organischen und anorganischen Stoffen durch. Sie halten die Ergebnisse fest und werten sie aus.

Dabei müssen sie die Vorschriften und Regelungen in den Bereichen, Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz, Umweltschutz und Qualitätssicherung kennen. Sie sind in Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionslaboratorien der Industrie, an Hochschulen, in chemischen Forschungsstätten und in Untersuchungsstellen tätig.

Jugendliche, die diesen Beruf erlernen möchten, sollten folgende Voraussetzungen mitbringen: 

  • Geschicklichkeit mit den Händen
  • chemisches, biologisches Verständnis
  • mathematisches, physikalisches Verständnis
  • keine Allergien 
  • gutes Sehvermögen
  • logisches Denken
  • Teamfähigkeit

Die Ausbildung selbst dauert 3,5 Jahre. In den ersten zwei Jahren werden die Kernqualifikationen vermittelt, die durch einen ersten Teil der Abschlussprüfung abgeprüft werden.

Im zweiten Teil der Abschlussprüfung gegen Ende der Ausbildung werden dann die berufsspezifischen Fachqualifikationen geprüft.

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsinhalten finden Sie in der Verordnung unter beigefügtem Link. Die sachliche und zeitliche Gliederung des Berufs ist Teil der Verordnung.

Ihr Ansprechpartner
Christine Hagen
Christine HagenAusbildungsberaterin
Tel.: 07131 9677-455Fax: 07131 9677-88-455christine.hagen@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube