Header Image
Berufe A - Z
DOKUMENTNUMMER: AWB006481

Tiefbaufacharbeiter/-in

Tiefbaufacharbeiter helfen mit zum Beispiel Straßen, Kanäle oder Tunnels zu bauen. Dazu bereiten sie den entsprechenden Untergrund vor, führen Bohrungen durch, verlegen Bordsteine, bauen Entwässerungsgräben und vieles mehr. Für ihre Arbeit benötigen sie Maschinen und Geräte, die sie führen und bedienen.

Man unterscheidet in diesem Beruf die fünf Schwerpunkte Straßenbauarbeiten, Rohrleitungsbauarbeiten, Kanalbauarbeiten, Brunnenbau- und Spezialtiefbauarbeiten sowie Gleisbauarbeiten.

Jugendliche, die diesen Beruf erlernen möchten, sollten folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • körperliche Fitness

Die Ausbildung selbst dauert 2 Jahre. Nach der Hälfte der Ausbildung erfolgt die Zwischenprüfung. Am Ende findet die alles entscheidende Abschlussprüfung statt.

Im Anschluss an die Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter kann man in einem weiteren Jahr die Ausbildung zum Straßenbauer, Rohrleitungsbauer, Kanalbauer, Brunnenbauer, Spezialtiefbauer oder Glesibauer absolvieren.

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsinhalten finden Sie in der Verordnung unter beigefügtem Link. Die sachliche und zeitliche Gliederung des Berufs ist Teil der Verordnung.

Ihr Ansprechpartner
Brigitte Käfer
Brigitte KäferAusbildungsberaterin
Tel.: 07131 9677-453Fax: 07131 9677-88-453brigitte.kaefer@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
Facebook
Twitter
XING
YouTube