Header Image
Berufe A - Z
DOKUMENTNUMMER: AWB006486

Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik stellen die unterschiedlichsten Produkte aus Plastik her. Dabei kombinieren sie unter Umständen verschiedene Plastikarten untereinander oder verbinden Sie mit anderen Materialien wie zum Beispiel Metall.

Die Herstellung der Produkte erfolgt mit Hilfe von verschiedenen Maschinen, die sie bedienen und instand halten. Während der Ausbildung kann man sich je nach Unternehmen auf eine der sieben Fachrichtungen Formteile, Halbzeuge, Mehrschichtkautschukteile, Compound- und Masterbatchherstellung, Bauteile, Faserverbundteile oder Kunststofffenster spezialisieren


Jugendliche, die diesen Beruf erlernen möchten, sollten folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis
  • Mathekenntnisse
  • Interesse an Chemie
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit

Die Ausbildung selbst dauert 3 Jahre. In den ersten zwei Jahren werden die Kernqualifikationen vermittelt, die durch einen ersten Teil der Abschlussprüfung abgeprüft werden.

Im zweiten Teil der Abschlussprüfung gegen Ende der Ausbildung werden dann die berufsspezifischen Fachqualifikationen geprüft.

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsinhalten finden Sie in der Verordnung unter beigefügtem Link. Die sachliche und zeitliche Gliederung des Berufs ist Teil der Verordnung.

Ihr Ansprechpartner
Christine Hagen
Christine HagenAusbildungsberaterin
Tel.: 07131 9677-455Fax: 07131 9677-88-455christine.hagen@heilbronn.ihk.de
Silke Kühne
Silke KühneSachbearbeiterin Aus- und Weiterbildung
Tel.: 07131 9677-206Fax: 07131 9677-88-206silke.kuehne@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
Facebook
Twitter
XING
YouTube