Cookie-Hinweis

Unsere Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können dem Setzen von Cookies jederzeit widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer

Datenschutzerklärung

Nr. 136158609
trackVstDetailStatistik

Webinar: "Update steuerliche Forschungsförderung – Was ist zu beachten?"

#GemeinsamFürUnternehmen

Veranstaltungsdetails

Eine Veranstaltung der IHKs in Baden-Württemberg

Ihre Kunden verlangen von Ihnen zunehmend Nachweise Ihres Umweltengagements? Sie engagieren sich im Umwelt- und Klimaschutz und wollen dies auch stärker zum Ausdruck bringen? Ihr Unternehmen unterliegt der CSR-Richtlinie? Sie möchten die Vorteile eines Umweltmanagementsystems kennen lernen?

Dann bekommen Sie mit unserem einstündigen Web-Seminar einen komprimierten Überblick zu den beiden gängigen Umweltmanagementsystemen ISO 14001 und EMAS.

Ulrike Jäger, Umweltberaterin aus Bruchsal zeigt Ihnen, wie Sie den schnellen Einstieg in das Thema finden. Sie stellt Unterschiede sowie die Vor- und Nachteile der beiden Systeme vor.

Ab 9:00 Uhr steht Frau Jäger für weitere Fragen zur Verfügung.

Moderation: Dr. Claudia Rainfurth, Referentin IHK Karlsruhe

Sichern Sie sich Ihren Web-Seminar-Platz, um schnell und effizient einen Einstieg in die beiden Systeme zu finden!

Veranstalter
IHK Karlsruhe
Eine Veranstaltung der IHKs in Baden-Württemberg

Seit 2020 ist in Deutschland das Gesetz zur steuerlichen Forschungsförderung für Unternehmen in Kraft und setzt bei den Personal- und Auftragskosten an. Beim Forschungszulagengesetz (FZulG) handelt es sich um ein steuerliches Nebengesetz zum Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz.

Förderfähig sind Vorhaben im Bereich der Grundlagenforschung, der industriellen Forschung und der experimentellen Entwicklung.

Die Zulage kann von allen in Deutschland steuerpflichtigen Unternehmen beantragt werden. Es gibt keine Begrenzung auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Allerdings ist die Bemessungsgrundlage, also der förderfähige Aufwand, den ein Unternehmen steuerlich geltend machen kann, auf 4 Mio. Euro pro Wirtschaftsjahr begrenzt.

Mittlerweile hat das BMF auch sein Anwendungsschreiben zum Forschungszulagengesetzes veröffentlicht und darin den Gesetzeswortlaut und dessen Auslegung konkretisiert.

Das Webinar vermittelt, welche Schlussfolgerungen sich hieraus für Unternehmen bei der Beantragung der Förderung ergeben, wie die steuerliche Forschungsförderung in der Praxis funktioniert, worauf dabei zu achten ist und welche Erfahrungswerte es bereits gibt.

Programm

Begrüßung
IHK Karlsruhe

Steuerliche Aspekte bei der Forschungsförderung. Wieviel Förderung gibt es und was ist grundsätzlich zu beachten?
Dr. Klaus Dumser
Partner, Rechtsanwalt
Steuerberater, WTS WirtschaftstreuhandSteuerberatungsgesellschaft mbH, Nürnberg

Welche Projekte sind förderfähig und wie wird die Förderung beantragt?
Dr. Markus Busuttil
Fördermittelexperte, Gründer und Geschäftsführer 
Busuttil & Company, Nürnberg

Erfahrungswerte aus der Praxis und Herausforderungen bei der Beantragung
Dr. Klaus Dumser, Dr. Markus Busuttil

Fragerunde und Diskussion

Veranstalter
IHK Karlsruhe

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

Zielgruppe
  • Unternehmer